Product logo

Wie können wir helfen?

Sie haben eine Frage? Hier finden Sie sofort Antworten.

Go & GrowÜberblick über Go & GrowFunktionenGeld einzahlenGo & Grow Einzahlungslimite Geld abhebenSteuern und GebührenRisikenMein KontoErste Schritte mit BondoraKontoidentifizierungMeine Daten ändernEmpfehlungsprogrammSicherheitGeld einzahlenWie kann ich Geld auf mein Konto bei Bondora einzahlen?Welche Währungen akzeptiert Bondora?Warum ist das Geld auf meinem Konto vorgemerkt/reserviert? Wie lange dauert es, bis meine Zahlung im Bondora-Konto eingeht?Ich habe vergessen, meine Referenznummer anzugebenTransferWise wird nicht mehr unterstütztZahlungen mit Kreditkarten und Klarna werden nicht mehr akzeptiertSicherheitAbhebenWie funktionieren AbhebungenMein PortfolioAufbau eines PortfoliosKontrolle der PerformanceSteuernAffiliate-PartnerWie kann ich ein Affiliate-Partner werden?Portfolio-ManagerÜberblick über den Portfolio-ManagerFunktionen im Portfolio ManagerEinstellungen im Portfolio-ManagerPortfolio ProÜberblick über Portfolio ProKriterien in Portfolio ProFunktionen von Portfolio Pro Der Organisatorische Aufbau von BondoraAllgemeine InformationenOperatives ManagementCorporate GovernanceRisikofaktorenKredit- und InvestitionsrisikenOperative RisikenRegulierungs-, Governance- und rechtliche RisikenRisikomanagement-ProzessKreditvergabeVerfahren der KreditvergabeMarketingInkasso und RückgewinnungÜberblick über Inkasso- und RückgewinnungsverfahrenAbschreibungen ÜbersichtÜberblick über die FinanzmärkteWas sollte man über die Wirtschaft Estlands wissen?Was sollte man über die Wirtschaft Finnlands wissen?Was sollte man über die Wirtschaft Spaniens wissen?Wie ist die Marktsituation für Verbraucherkredite in Estland?Wie ist der Stand des Marktes für Verbraucherkredite in Finnland?Wie ist die Marktsituation für Verbraucherkredite in Spanien?Wie beeinflusst der europäische Markt für Verbraucherkredite die Geschäftstätigkeit von Bondora?Wie kann ich mich an den Kundensupport wenden?

Wie beeinflusst der europäische Markt für Verbraucherkredite die Geschäftstätigkeit von Bondora?

Der europäische Markt für Verbraucherkredite ist der wichtigste Markt für Bondora, und seine Trends und Entwicklungen spielen eine wesentliche Rolle für den Erfolg der Geschäftstätigkeit von Bondora. Die Entwicklung neuer technologischer Lösungen, Veränderungen der wirtschaftlichen Bedingungen sowie die Zunahme und die Akzeptanz von Online-Krediten gehören zu den wichtigsten treibenden Faktoren, die den europäischen Markt für Verbraucherkredite verändert haben. Das Geschäftsmodell von Bondora ist darauf ausgerichtet, von diesen Trends und Entwicklungen zu profitieren.

Das Gesamtmarktvolumen der europäischen Verbraucherkredite belief sich 2014 auf 1,07 Billionen Euro. Im Jahr 2008 lag es noch bei 1,16 Billionen Euro und schrumpfte anschließend über fünf aufeinanderfolgende Jahre. Dennoch scheint sich der Markt stabilisiert zu haben; er erlebte 2014 nur einen Rückgang von 0,3 % gegenüber dem Vorjahr.[1] Für 2015–16 wurde insgesamt ein moderates Wachstum erwartet, allerdings mit erheblichen Unterschieden zwischen den einzelnen Ländern der Region.

Der europäische Markt für Verbraucherkredite lässt sich grundsätzlich in drei Zonen einteilen: Nordeuropa, Kontinental- und Südeuropa und Osteuropa.

Die nordeuropäischen Länder wie Großbritannien, Irland, Dänemark, Finnland, Norwegen, Schweden und Deutschland weisen im Segment der Verbraucherkredite mit einem Pro-Kopf-Volumen von über 2.500 Euro eine relativ hohe Durchdringungsrate auf. Finnland liegt am unteren Ende des Spektrums; mit 2.563 Euro pro Kopf ist das Pro-Kopf-Volumen bei Verbraucherkrediten aus gesamtwirtschaftlicher Sicht eher bescheiden.

In den kontinental- und südeuropäischen Ländern, zu denen Frankreich, Österreich, die Niederlande, Spanien, Italien und Portugal gehören, beträgt das Pro-Kopf-Volumen weniger als 2.500 Euro, während der Verbraucherkreditmarkt in Osteuropa mit einem Pro-Kopf-Volumen von weniger als 1.000 Euro am schwächsten entwickelt ist. Der Durchschnitt in der Europäischen Union liegt bei 2.100 Euro.

Die jüngste Marktdynamik hat zu Unterschieden zwischen und innerhalb der drei Gruppen beigetragen, wobei in mehreren osteuropäischen Ländern, Großbritannien, Finnland und Schweden ein relativ schnelles Wachstum zu verzeichnen war. In einigen Ländern Süd- und Osteuropas sind dagegen Rückgänge zu verzeichnen.

Nach der globalen Finanzkrise von 2008 erlebte der Bankensektor eine Verschiebung der Marktdynamik, die aus einer zunehmenden Regulierung (z.B. durch Basel III und CRD IV) resultierte. Diese Veränderungen haben die Banken gezwungen, ihre Bilanzen zu verbessern und sich auf Kernprodukte in den heimischen Märkten zu konzentrieren, und sie bewirkten insgesamt einen Rückgang der Risikobereitschaft bei Krediten. Damit ist es für Privatpersonen schwieriger geworden, Kredite von Geschäftsbanken zu erhalten. Da die Nachfrage nach Verbraucherkrediten aber nach wie vor stark ist, haben sich viele potenzielle Kreditnehmer nicht traditionellen Kreditgebern zugewandt.

Der Rückzug der Banken aus den Verbraucherkrediten und die technologische Entwicklung waren die treibenden Kräfte für die Entwicklung alternativer Kreditmodelle und den Markteintritt neuer Akteure. Digitale Kanäle bieten Möglichkeiten zu Kostensenkungen und einer Verbesserung der Kundenansprache sowie die Möglichkeit, von fortschrittlichen Methoden der Bewertung der Kreditwürdigkeit (Scoring) und der Vergabe zu profitieren.

Infolgedessen hat die digitale Kreditvergabe die Spielregeln auf dem Kreditmarkt nachhaltig verändert. Sie richtet sich an einen relevanten Markt von geschätzten 760 Mrd. Euro[2] und weist unter anderem folgende besondere Merkmale auf: neue Akteure, die ein reines Online-Erlebnis bieten, die Möglichkeit, bei der Bewertung potenzieller Kreditnehmer auf zusätzliche Datenquellen zuzugreifen, und die Fähigkeit, verschiedene Aspekte der Kreditvergabe zu konsolidieren.

Auch die Wahrnehmung nicht traditioneller Kreditgeber hat sich verbessert, da sie sich bemüht haben, ihr eigenes Image und das des Sektors allgemein zu verbessern. In dem Maße, in dem sie sich als glaubwürdige Alternativen zu den traditionellen unbesicherten Konsumentenkreditgebern präsentieren und in dem Maße, in dem die Banken ihren Fokus weiterhin von der Expansion auf die Wertschöpfung bei bestehenden Kunden verlagern, ist es wahrscheinlich, dass die Kreditvergabe durch Nicht-Banken zu einem immer wichtigeren Aspekt des Geschäfts im Bereich Verbraucherkredite wird. Die Tatsache, dass Banken in mehreren Märkten begonnen haben, mit neuen Marktteilnehmern zusammenzuarbeiten, indem sie deren technologische Vorteile nutzen und Kredite finanzieren, die von nicht traditionellen Kreditgebern ausgegeben wurden, wird diesen Trend wahrscheinlich noch verstärken.

Unterstützt vor allem durch die expansive Geldpolitik in Europa und insbesondere in der Eurozone waren die Zahlen für Wirtschaftswachstum und Verbrauchervertrauen in den letzten Jahren überwiegend positiv, was weiterhin für ein moderates Wachstum des Marktes für Verbraucherkredite sorgen sollte. Es wird erwartet, dass das Tempo der Expansion dem der Gesamtwirtschaft entspricht, und da die Chancen für einen expansiven Kreditboom gering erscheinen, dürfte die Marktdynamik relativ gesund bleiben.

Die Entwicklung der Landschaft für die Vergabe von Verbraucherkrediten in Europa hat in vielen Ländern zusätzliche Prüfungen durch die Aufsichtsbehörden und veränderte Perspektiven der Regulierung mit sich gebracht. Dies entspringt dem Bestreben, die Stabilität des Finanzsystems in einer Zeit zu stärken, in der nicht traditionelle Kreditanbieter einen großen und wachsenden Anteil an der Kreditvergabe haben, und sicherzustellen, dass die Verbraucher angemessen geschützt werden. Vor diesem Hintergrund gewinnen die regulatorischen Risiken und andere Aspekte der Aktivitäten auf diesem Markt erheblich an Bedeutung.

Um in einem solchen Umfeld erfolgreich zu bestehen, müssen die Kreditgeber in der Lage sein, sich schnell an neue Vorschriften und Änderungen beim Produktangebot und den Anforderungen anzupassen und dem Risikomanagement und den datenbezogenen Themenstellungen, auf die sich Bondora stark konzentriert hat, immer mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

[1] Quelle: Overview of the European Consumer Credit Market, Credit Agricole, 15. Juli 2015

[2] Quelle: Digital Lending: The 100 Billion Dollar Question, Autonomous Research, Januar 2016.


Product logo

* Ihr Kapital ist gefährdet. Investitionen, die mit Bondora getätigt werden, sind nicht garantiert. Dies gilt gleichermaßen für die Erhaltung des investierten Wertes. Bitte beachten Sie, dass die in vergangenen Zeiträumen erzielte Rendite keine Garantie für die Rendite in zukünftigen Zeiträumen darstellt. Die Rendite von Go & Grow liegt bei bis zu 6,75 % p.a. Bevor Sie sich für eine Investition entscheiden, lesen Sie bitte unsere Risikoerklärung und wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Finanzberater.