Kredite auf dem Sekundärmarkt verkaufen

Wichtig

Wenn Sie Ihre Kredite verkaufen, kann das zu einem Verlust des ursprünglichen Kapitals führen, da der Sekundärmarkt in der Regel keine ausreichend hohe Prämie für laufende Kredite bietet, um den ausgefallenen und überfälligen Teil des Portfolios auszugleichen. Deshalb raten wir dazu, mit Vorsicht vorzugehen und nicht zu versuchen, alles auf einmal zu verkaufen, wenn sich ein größerer Teil Ihres Portfolios in Verzug befindet. Es ist wahrscheinlich, dass Sie die planmäßigen Kredite Ihres Portfolios schnell verkaufen werden und nur der Teil in Verzug übrig bleibt, was Ihre erwartete Rendite erheblich beeinträchtigt.

Warum kann es sich negativ auf die Nettorendite auswirken, wenn ich meine Kredite verkaufe?

Wenn Sie Ihre Kredite auf dem Sekundärmarkt verkaufen, ist es sehr wahrscheinlich, dass dies zu geringeren Renditen oder sogar zu Verlusten führt. Warum? Weil Ihnen die monatlichen Zinsen entgehen, die Sie bis zur Fälligkeit jedes Darlehens erhalten hätten. Noch mehr verlieren Sie, wenn Sie Darlehen mit Preisnachlass verkaufen. Wenn Sie Ihr Portfolio liquidieren wollen, sollten Sie, um dies zu vermeiden und um Ihre Renditen zu maximieren, die Reinvestitionen stoppen, die Kredite bis zur Fälligkeit halten und sich die Rück- und Zinszahlungen der Kreditnehmer regelmäßig auszahlen.

Noch unsicher?

Wenn Sie sich unsicher sind, was Sie tun sollen, zögern Sie nicht, uns per E-Mail an investor@bondora.com zu kontaktieren und mit einem unserer erfahrenen Investor-Relations-Mitarbeiter zu schreiben, der Ihnen alles Schritt für Schritt erklärt.

 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.