Warum wird die Rückgewinnungsrate nicht basierend auf der ausstehenden Tilgung berechnet?


Einige Kunden haben die Berechnung der Rückgewinnungsrate kritisiert, da ein ausgefallener Kreditnehmer die gesamte Kreditsumme auf einmal zurückzahlen muss. Diese Kritik ist auf einer rechtlichen Ebene richtig, nicht jedoch auf finanzieller. Das Recht, die gesamte Summe sofort zurückzufordern, ist in den Verträgen festgeschrieben, um die Vollstreckung des Vertrages zu erleichtern. Die Kosten für die Rückgewinnung wären deutlich höher, wenn für jede einzelne verpasste Zahlung eine neue Vollstreckung eingeleitet würde. Diese Klausel ermöglicht es, die Anzahl der nötigen Schritte, um den Vertrag zu vollstrecken deutlich zu reduzieren, und den Kreditnehmer dazu zu bringen, sich an den vereinbarten Zahlungsplan zu halten.

Das Recht, die Gesamtsumme sofort zu verlangen bedeutet nicht, dass es vernünftig ist, diese auch sofort u erwarten. Konsumenten nehmen Kredite auf, um größere Anschaffungen durch bezahlbare monatliche Raten zu bezahlen. Kredite mit Verzinsung wären ja gar nicht nötig, wenn die Leute das notwendige Kapital ohnehin verfügbar hätten. Bei Kreditnehmern mit Zahlungsschwierigkeiten ist es noch unwahrscheinlicher, dass sie das Geld zur Verfügung haben. Daher ist es das Hauptziel der Eintreibung, den Cash-Flow vollständig oder zumindest teilweise wiederherzustellen. Den Erfolg dieser Aktivität kann man am besten dadurch messe, indem betrachtet wir, wie viel des Cash-Flow wiederhergestellt wurde.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.