Risiken in Verbindung mit schnellem Wachstum und Expansion

Die Bondora-Gruppe hat in einer relativ kurzen Zeit ein rapides Wachstum und Entwicklung gemacht, und das Geschäft könnte auch in der Zukunft weiter stark anwachsen. Aus diesem Grund hat die Bondora-Gruppe ein höheres Risiko, Unsicherheit und Ausgaben. Die Bondora-Gruppe muss seine operativen und finanziellen Systeme sowie Kontrollen weiter verbessern, um mit der Geschwindigkeit des Wachstums schrittzuhalten. Es muss außerdem eine enge Koordination zwischen technischem, buchhalterischem, finanziellen und Marketingpersonal geben. Der Umgang mit dem Wachstum wird unter anderem folgendes erfordern: Kontinuierliche Weiterentwicklung von Kontrollen und IT-Systemen; mehr Marketing, und Anstellungen und Training von neuem Personal; und die Fähigkeit, sich an veränderte Marktgegebenheiten anzupassen, inklusive neuer Gesetze, zusätzlichen Steuern, mehr Wettbewerb und eine Nachfrage nach anderen Produkten. Falls es der Bondora-Gruppe nicht gelingt, die Vergrößerung des Geschäftes ordentlich zu organisieren und genug Ressourcen däfür zur Verfügung zu stellen, kann das einen negativen Einfluss auf das Geschäft von Bondora, seinen finanziellen Zustand und seinen erwarteten Zahlungen haben.

Der Aufsichtsrat überwacht das Wachstum und andere Aktivitäten der Bondora-Gruppe sehr genau, um sicherzustellen, dass die nötigen Kontrollen weiterhin vorhanden sind. PricewaterhouseCoopers ist für die interne Wirtschaftsprüfung bei Bondora zuständig, die Compliance sicherstellen soll; Deloitte ist die externe Wirtschaftsprüfung. Bondora wird außerdem von den entsprechenden Regulatoren überwacht, was eine weitere Stufe der Überwachung schafft.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.