Der Markt für Konsumentenkredite in Estland

Das Volumen des Marktes für Konsumentenkredite in Estland beträgt etwa 0,8 Milliarden Euro. Das bedeutendste Produkt in diesem Markt sind Konsumentenkredite, welche 75% des Marktvolumens ausmachen, wohingegen Kreditkarten und überzogene Konten einen deutlich geringere n Anteil haben. Der Markt war zunächst von Banken dominiert, aber verschiedene andere Anbieter sind seit Mitte der 2000er in den Markt eingestiegen. Derzeit haben große Kreditinstitutionen immer noch eine beherrschende Marktstellung, Banken und deren Tochtergesellschaften kontrollieren über 80% des Gesamtmarkts. Die marktführenden Banken im Bereich Konsumentenkredite sind hierbei die Swedbank und SEB. Durch das Aufkommen von neuen Plattformen, die sich auf bestimmte Marktsegmente fokussieren kam es zu großen Veränderungen in diesem Markt, wobei Bondora sich als Marktführer im Bereich Konsumentenkredite etablieren konnte. Die größten anderen Vergeber von Konsumentenkrediten außer Banken sind Telia Eesti, Coop Finance, Koduliising, IPF Digital Estonia und Creditstar Estonia. Der Einfluss dieser alternativen Anbieter nimmt stetig zu, vor allem im Bereich unbesicherte Konsumentenkredite.

Die bisherige Entwicklung des Marktes für Konsumentenkredite lässt sich am besten anhand der Statistiken über den Bankensektor verfolgen, da verlässliche Informationen zu weiteren Kreditvergebern erst seit 2016 verfügbar sind. Der Markt für Konsumentenkredite ist im Einklang mit dem gesamtwirtschaftlichen Wachstum zwischen 2004 und 2008 stark angewachsen, von 134 Millionen Euro auf856 Millionen Euro. Danach schrumpfte der Markt, ebenso wie das BIP und der private Konsum. Der Markt erreichte 2013 mit 591 Millionen Euro seinen Tiefpunkt und ist seitdem wieder angewachsen.

Die maximale Zinsrate ist in Estland reguliert und darf höchstens dreimal so hoch wie die durchschnittliche Zinsrate auf Konsumentenkredite liegen, welche halbjährlich von der Bank of Estonia veröffentlicht wird.

Wichtige regulatorische Änderungen wurden 2015 in Form des Gesetzes über Kreditvergeber und Kreditvermittler eingeführt, welches strikte regulatorische Beschränkungen für Vergeber von Konsumentenkrediten, die keine Banken sind, einführt und  seit dem 1. April 2016 gültig ist. Seitdem müssen alle Vergeber und Vermittler von Krediten lizenziert sein und werden von der Estnischen Finanzaufsichtsbehörde überwacht.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.