Steuerung der Risiken bei Bondora

Die Risikosteuerung bei Bondora basiert auf dem Modell der "Drei Abwehrlinien", welches die Rollen und Aufgaben innerhalb der Organisation festlegt.

Die Aufgaben jeder dieser drei Abwehrlinien sind:

  • Eigene Risiken überwachen und kontrollieren (auch auf der Führungsebene)
  • Risiken in Zusammenarbeit mit dem Management beobachten (wie in den vom Management festgelegten Vorschriften zur Überwachung von Risiken)
  • Bereitstellung von unabhängiger Beurteilung der Maßnahmen zur Einschränkung von Risiken an das Management (z.B. durch die interne Wirtschaftsprüfung)


Die Risikobewertung wird von Bondoras operativem Management durchgeführt, welches Experten zum Kreditrisiko, Marktrisiko, IT-Sicherheit und operatives Risiko beinhaltet. Spezielle Aufgaben der Risikokontrolle werden an die jeweiligen Abteilungsleiter der betroffenen Abteilungen delegiert, welche dem Vorstand unterstellt sind. Das Risikomanagement wird außerdem vierteljährlich vom Aufsichtsrat überprüft.

Die verschiedenen Komponenten des Risikomanagemts werden in den folgenden Artikeln näher beleuchtet:

  • Operatives Risiko
  • IT-Risiko
  • Kreditrisiko
  • Geschäftliches, strategisches und Reputationsrisiko
  • Regulatorische Risiken
  • Risiken bei der Zinsrate
  • Fortführung des Geschäftes
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.